Negative Studie zur Homöopathie manipuliert?


Im Jahr 2015 wurde im Auftrag der australischen Regierung eine große Untersuchung zur Homöopathie durchgeführt. Das Ergebnis fiel negativ aus: demnach würde Homöopathie unter keinen Umständen wirken. In den deutschen Medien wird seitdem diese Studie recht häufig zitiert. Was jedoch nicht erwähnt wird: Die Untersuchung scheint in grober Weise manipuliert gewesen zu sein. Das behauptet das Homeopathy Research Institut (HRI) in London, das genau untersucht hat, wie die Studie durchgeführt wurde.

 

Lesen Sie Näheres in dieser Mitteilung des VKHD (Verband Klassischer Homöopathen Deutschlands).